vorherige Wanderung Fr. 16.09.2005, Grappes-Kopf Übersicht nachfolgende Wanderung So. 25.09.2005, Leistchamm
Gopfberg (110)
Freitag 23.09.2005

Anfahrt: Rielasingen - Konstanz - Romanshorn - St. Margrethen - Dornbirn - Schwarzenberg - Mellau

Route: Mellau - Hirschlitten - Klausmühle - Gopfalp - Gopfberg (1316m) - Rosenburg - Schnepfau - Hirschau - Enge-Vorsäss - Mellau

Gehzeit: ca. 5:00 h

Höhendifferenz: ca. 700m

Distanz: ca. 18km


Karte mit AllTrails anzeigen

Wanderreitkarte anzeigen

GPS-Daten herunterladen
  
Direkt in Mellau sind unter der Woche die Parkplätze für Wanderer rar. Deshalb stellen wir unser Fahrzeug auf dem grossen Parkplatz bei der Seilbahnstation ab. Von hier aus können wir sogar schon das Gipfelkreuz auf dem Gopfberg sehen. Zunächst durchqueren wir den Ort Mellau. Einige Reisebusse entladen ihre Wanderer, die aber alle in Richtung Seilbahnstation davon ziehen. Beim Ortsteil Hirschlitten überqueren wir die Bundesstrasse 200 und die Bregenzer Ache. Ein schmales Strässchen verläuft parallel zur Bundesstrasse. Erst wird es schmaler und dann verschwindet das Strässchen ganz. Es wurde bei einem Unwetter von den Wassermassen der Ache weggerissen. Über den reichlich angespülten Schotter im Flussbett der Ache balancieren wir ein Stück weit des Flusses entlang, bis wir am Ufer die Fortsetzung des Strässchens wieder entdecken. Nach wenigen Metern erreichen wir Klausmühle, wo eine neue Brücke die alte, überdachte Holzbrücke ersetzt. Vermutlich steht die alte Brücke unter Denkmalschutz und wurde deshalb stehen gelassen. Ab hier beginnt der anspruchsvollere Teil der Wanderung. Gleich von Anfang an geht es auf einem schmalen Pfad in vielen Kehren steil den Wald hinauf. Nach fast 500 Höhenmeter mündet der Pfad bei der Gopfalp in eine Lichtung. Der Blick auf benachbarte Gipfel, wie Hangspitze und Winterstaude, wird frei. Ein Wegweiser zeigt erst nachdem wir ihn etwas drehen in die gewünschte Richtung. Noch ca. 150 Höhenmeter trennen uns vom Gipfel. Weiter führt der Weg durch den steilen Wald bis zu einer Abzweigung, zu der ein anderer Weg über Kau nach oben führt. Von nun an verfolgen wir den Grat bis zum Gipfel des Gopfberg. In Richtung Süden liegt Mellau unter uns. Eine ausgedehnte Pause ist angesagt. Der weitere Weg verläuft direkt auf dem eigentlich schmalen Grat, der aber durch die Bäume rechts und links kaum als Gratweg empfunden wird. Auch Richtung Norden gibt es ab und zu einen freien Blick durch die Bäume, so dass wir unter uns den Ort Bizau sehen können. Der Grat neigt sich schliesslich in die Tiefe. An wenigen Stellen gibt ein Drahtseil zusätzliche Sicherheit. Erst bei Rosenburg können wir wieder einige Minuten Sonne tanken, bevor der Weiterweg noch mal in den Wald eintaucht. Auf nicht so steilen Pfaden führt der Weg weiter in Richtung Südosten, bis er kurz vor Schnepfau in die alte Bundesstrasse 200 mündet. Wir überqueren die Strasse und ein paar Wiesen, um auf einem kleinen Asphaltsträsschen nach Westen, parallel zur Bregenzer Ache und zur neuen Bundesstrasse, in Richtung Mellau zu laufen. Auf der Höhe von Hirschau unterqueren wir die laute Bundesstrasse und entfernen uns ein wenig von ihr. Dort wo der Alpbach den Weg kreuzt, biegt der Mellauer Dorfrundweg nach Süden vom Asphaltsträsschen ab. Durch Wald und Wiesen sind noch mal ein paar Höhenmeter zu bewältigen, bevor ein Schotterweg direkt am Parkplatz der Seilbahnstation endet.


Bild 1: Hangspitz über Mellau

Bild 2: Unwetterschaden an der Bregenzer Ache

Bild 3: Hint. Reuthe

Bild 4: Gemeine Flockenblume (Centaurea jacea)

Bild 5: Hangspitz (1746m)

Bild 6: Winterstaude (1877m)

Bild 7: Waldweg

Bild 8: Gipfelkreuz und Hangspitz

Bild 9: Hangspotz und Dossegg Alpe

Bild 10: Bizau (681m)

Bild 11: Gipfelgrat

Bild 12: Gipfelkreuz Gopfberg (1316m)

Bild 13: Hangspitz

Bild 14: Mellau (688m)

Bild 15: Abstieg mit Drahtseil

Bild 16: Abstieg mit Drahtseil

Bild 17: Mittagsfluh (r.)

Bild 18: Gopfberg

Bild 19: Mittagsfluh (1637m)

Bild 20: Wolke über der Kanisfluh

Bild 21: Bregenzer Ache und Hangspitz

Bild 22: Bregenzer Ache und Diedamskopf (Hintergrund)

Bild 23: Ackergaul und Hangspitz

Bild 24: Blick Richtung Osten

Bild 25: Kapelle im Gegenlicht

Bild 26: Kapelle in Enge-Vorsäss

Bild 27: Blick Richtung Osten

Bild 28: Baum im Gegenlicht

Bild 29: Dorfrundweg und Hangspitz

Bild 30: Gopfberg

Bild 31: Kanisfluh (2044m)
vorherige Wanderung Fr. 16.09.2005, Grappes-Kopf Übersicht nachfolgende Wanderung So. 25.09.2005, Leistchamm