vorherige Wanderung So. 06.07.2003, Fronalpstock - Schilt Übersicht nachfolgende Wanderung So. 20.07.2003, Trinserhorn oder Piz Dolf
Stätzer Horn (52)
Sonntag 13.07.2003

Anfahrt: Rielasingen - Konstanz - St.Margrethen - Chur - Parpan - Heidsee (1483m)

Route: Heidsee - Spoina - Lavoz - Stätzer Sattel - Stätzer Horn (2575m) - Piz Danis (2497m) - Piz Scalettas (2323m) - Tagentieni - La Pala - Heidsee

Gehzeit: ca. 7:00 h

Höhendifferenz: ca. 1400m

Distanz: ca. 18km


Karte mit AllTrails anzeigen

Wanderreitkarte anzeigen

GPS-Daten herunterladen
  
Am schönen Heidsee treffen wir einem fast leeren Parkplatz an. Baden würde so manchen mehr locken, als die geplante Besteigung der drei Gipfel, die wir alle vom Parkplatz aus sehen können. Ganz in der Nähe des Parkplatzes finden wir ein Wanderwegweiser, der uns eine Abkürzung nach Lavoz verspricht. Steil führt ein guter Wanderweg durch den schattigen Wald hinauf. Ab der Siedlung Spoina beginnt die baumfreie Zone. Das bedeutet Sonne pur, aber ein leichtes Windchen erfrischt uns ständig. Auf einem Schotterweg geht es weiter bis zum Stätzer Sattel. Einige wagen eine Abkürzung direkt über die grünen Wiesen. Ab dem Sattel ist der ganze Gratweg bis zum Gipfel des Stätzer Horn zu überblicken. Der Wanderwegweiser gibt 40 Gehminuten bis zum Gipfel an, was sich bei normalem Gehtempo als realistisch erweist. Vom Gipfel aus sind die gegenüberliegenden Gipfel, wie Lenzerhorn, Parpaner Rothorn und Parpaner Weisshorn schön zu sehen. Entferntere Gipfel sind nur im Dunst zu erkennen. Unsere nächsten Ziele, Piz Danis und Piz Scalottas, liegen unter uns, in südlicher Richtung, durch einen Grat miteinander verbunden. Nach einer Pause verfolgen wir den Grat hinunter, zum 250 Meter tieferen Stätzer Sattel. Piz Danis, unser nächster Gipfel, scheint von hier etwa gleich weit entfernt zu sein, wie das Stätzer Horn. Der Gratweg zum Piz Danis ist aber etwas flacher und der Gipfel 50 Meter niedriger als das Stätzer Horn. Hinter manchem Vorgipfel taucht eine weitere Steigung auf. So sind wir froh, endlich das kleine Gipfelplateau zu erreichen. Auch von hier aus genießen wir eine herrliche Rundsicht und einen interessanten Tiefblick auf Parpan, den Heidsee und Lenzerheide. Wieder gönnen wir uns eine kleine Pause, brechen aber dann auf, da es zum sitzen etwas zu frisch wird. Eine Wolke verdeckt die Sonne. In südlicher Richtung, in der Piz Scalottas zum greifen nahe scheint, wird der Gradweg immer schmaler, die Abgründe rechts und links immer steiler. Stolpern ist hier nicht anzuraten. Bevor wir zum Piz Scalottas gelangen müssen wir nochmals 300 Höhenmeter absteigen. Ein paar abenteuerliche Stellen sind im Abstieg zu meistern, jedoch ohne Drahtseilsicherung. Trotzdem sind gelegentlich die Hände zur Stütze im Einsatz. Rückblickend sieht der Weg im beinahe senkrechten Fels unbezwingbar aus. Noch ein kurzer Anstieg von etwa 100 Höhenmetern und wir haben unser Endziel, den Piz Scalottas erreicht. Hier muss jeder für sich den geeigneten Rückweg aussuchen. Zur Auswahl stehen ca. 850 Höhenmeter Abstieg, einen von zwei Sesselliften zu benutzen, oder den ganzen Abstieg per Sessel zurückzulegen. Der obere Sessellift kostet 12,00 SFR und überwindet eine Höhe von mehr als 500 Metern. Für die gesamte Strecke müssen 19,00 SFR bezahlt werden. Der Abstieg führt zunächst durch eine grüne Wiesenlandschaft, später auf sehr guten Wegen durch den Wald. Ab der Talstation in Lenzerheide laufen wir wieder gemeinsam in Richtung Heidsee. Am See treffen wir ein Freizeitparadies für Jung und Alt an. Hätten wir nicht noch eine weite Heimreise, würden wir sicher hier noch eine Zeit verweilen. Aber für ein Eis reicht es allemal.

Bild 1: Heidsee (Igl Lai)

Bild 2: Walter sis Bänkli

Bild 3: Wolke über dem Stätzer Horn

Bild 4: Stätzer Horn vom Stätzer Sattel aus

Bild 5: Piz Danis (r.) und Piz Scalettas (l.)

Bild 6: Blick zum Fulenberg

Bild 7: Gipfelrast am Stätzer Horn

Bild 8: Alm Raschli mit See

Bild 9: Pfad zum Piz Danis

Bild 10: Pfad mit Hindernissen

Bild 11: Heidsee mit Parpaner Rothorn (l.) und Lenzer Horn (r.)

Bild 12: Stätzer Horn vom Piz Danis aus

Bild 13: Rast auf Piz Danis

Bild 14: Erschöpft?

Bild 15: steiler Abstieg vom Piz Danis

Bild 16: Rückblick zum Piz Danis

Bild 17: Blick zum Piz Scalettas

Bild 18: Gipfelhirsch?

Bild 19: Berggasthaus auf Piz Scalettas

Bild 20: Blick zum Piz Danis (l.) und Stätzer Horn (r.)

Bild 21: Margret und Alfred mit Lenzer Horn im Hintergrund

Bild 22: Lenzer Horn

Bild 23: Lenzer Horn
vorherige Wanderung So. 06.07.2003, Fronalpstock - Schilt Übersicht nachfolgende Wanderung So. 20.07.2003, Trinserhorn oder Piz Dolf